Home / Programm / 
Do. 26.01.2023  |  19:00 Uhr  -  21:00 Uhr  | Vortrag und Gespräch  | INNENWELT

Bei Euch soll es nicht so sein (Mk 10,43)

Den Missbrauch geistlicher Autorität vermeiden

Langezeit galt: „Spiritualität ist immer gut!“ Unter anderem ist sie wichtiger Sinngeber und Resilienzfaktor. Mit dem Bekanntwerden der dramatischen Folgen von spirituellem Missbrauch haben wir diese Naivität verloren. Nun müssen Anbieter und Teilnehmende von spirituellen Angeboten sich die Frage stellen, woran man den Unterschied zwischen einerseits förderlicher/heilsamer und andererseits manipulativer/missbräuchlicher Spiritualität erkennt.

In ihrem Vortrag wird Frau Dr. Hannah Schulz an Hand einiger Beispiele geistlichen Missbrauch im weiteren und engeren Sinne definieren und seine innere Dynamik erläutern. Sie wird geistliche Macht von geistlicher Autorität unterscheiden, beschreiben, wie sie jeweils missbraucht werden können und was man dagegen tun kann. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Austausch und Rückfragen.

Referentin:
Dr. Hannah A. Schulz

arbeitet als systemische Supervisorin, Coach und Therapeutin in eigener Praxis in Bensberg bei Köln. Sie ist Begleiterin für ignatianische Exerzitien. Im In- und Ausland gibt sie regelmäßig Fortbildungen zum Thema geistlicher Missbrauch und unterstützt (ehemalige) Opfer auf ihrem Weg zurück in die Freiheit. sinnvoll-supervision.de

In Kürze erscheinen zwei Bücher von ihr: Durch Nebel hindurch - Aus ignatianischer Sicht geistlichen Missbrauch erkennen und überwinden.

www.echter.de/Durch-den-Nebel-hindurch/books/vewap441365/

Bei euch soll es nicht so sein! –Missbrauch geistlicher Autorität

www.echter.de/Bei-euch-soll-es-nicht-so-sein---Missbrauch-geistlicher-Autoritaet/books/beeus440764/


Kursbeitrag:
€ 12,—
Veranstalter:

Ressort Erwachsenenbildung / Spiritualität und Dialog, Bildungshaus St. Hippolyt, Ressort Personal/Personalentwicklung / Stabsstelle Prävention für Missbrauch und Gewalt

Anmeldung bis:
Mo. 16.01.2023
Top