Home / Programm / 
So. 08.09.2019 |  17:00 Uhr  -  17:40 Uhr  | Werkeinführung und Konzert  |  KulturWELT

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Elias

Elias - er, der im Alten Testament kein eigenes Buch hat, galt dennoch als der wichtigste der Propheten. Er sei nicht gestorben, sondern in den Himmel aufgefahren und werde als Vorläufer des Messias wiederkommen, war der Glaube, den auch Jesus teilte und der Elias in Johannes dem Täufer wiedererkannte.
Felix Mendelssohn-Bartholdy hat also für sein zweites Oratorium nach "Paulus" neuerlich eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Bibel zum Helden gewählt. Er erstellte das Libretto selber gemeinsam mit zwei Freunden und zeigt uns darin Elias in sehr verschiedenen Lebenssituationen. Da ist der Wundertäter, der selbst Tote erweckt, da ist der unerbittliche und zornige Eiferer für Jahwe, da ist aber auch der Ermattete, der erfolglos an seiner Sendung verzweifelt. Einzig sein Gottvertrauen ist unzerstörbar.
All das lässt uns Mendelssohn-Bartholdy in seiner Musik miterleben, in vielen dramatischen wie auch lyrischen Elementen, die vor allem die Bloßlegung der seelischen Zustände zu erreichen trachtet. Prunk und Weihrauch kennt diese Musik nicht, wohl aber tiefes Erleben der Gotterfahrung.

Veranstaltungsort:
Sommerrefektorium Dom St. Pölten

18:00 Uhr Konzert im Dom St. Pölten
cappella nova, Graz, Domkantorei St. Pölten
L’Orfeo Barockorchester,
Leitung: Otto Kargl


ReferentInnen:
Dr. Gustav Danzinger

Musikwissenschafter


Info:
Die Teilnahme an der Werkeinführung ist kostenlos!
Veranstalter:
Festival Musica Sacra, Bildungshaus St. Hippolyt
Anmeldung bis:
Mo. 02.09.2019
Mit freundlicher Unterstützung von:

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top