Home / Programm / 
So. 12.09.2021  |  17:00 Uhr  -  17:40 Uhr  | Werkeinführung und Konzert  | KULTURWELT

Mozart "Vesper" und "Requiem" und Thürauer "Löscht den Geist nicht aus"

Mozart: Vesperae solemnes de Confessore KV 339

Franz Thürauer: „Löscht den Geist nicht aus“ (UA)

Mozart: Requiem KV 626

Aus der großen Fülle von Kirchenmusikwerken Mozarts ragt in der allgemeinen Wertschätzung sein Requiem heraus, unvollendet und umrankt von recht dubiosen Legenden. So großartig dieses von Händel und Bach stark beeinflusste Requiem auch ist, so wenig kann man die stiefmütterliche Behandlung seiner „Vesperae solemnes de Confessore“ verstehen, die einen Höhepunkt seiner intensiven Kompositionstätigkeit für den Salzburger Fürsterzbischof darstellt. Ein direkter Vergleich dieser beiden Werke ist auch deswegen spannend, weil sich bei genauerer Betrachtung zahlreiche Parallelen herausstellen.

Zwischen diesen beiden Werken Mozarts erklingt die Uraufführung eines neuen Werkes des Melker Komponisten Franz Thürauer: „Löscht den Geist nicht aus“ für Doppelchor. Dieses Auftragswerk des Bildungshauses St. Hippolyt zu seinem 60-Jahr-Jubiläum wurde textlich von Franz Moser, Otto Kargl und Dr. Gottfried Auer in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten gestaltet:

Sancte Hippolyte, ora pro nobis.

Christe eleison. – Kyrie eleison.

Ich bin der Herr, euer Gott. (Lev 19,34) – Er ist der Herr, unser Gott.

Und wenn ein Fremder bei dir in eurem Land als Fremder lebt,

sollt ihr ihn nicht unterdrücken. (Lev 19,33)

Ich bin der Herr, euer Gott. – Er ist der Herr, unser Gott.

Es gibt vor unserm Gott kein unwertes Leben. (Bischof Michael Memelauer, 1941)

Löscht den Geist nicht aus. (1 Thess 5, 19)

Es gibt vor unserm Gott kein unwertes Leben.

Sancte Hippolyte, ora pro nobis.

Ich bin der Herr, euer Gott. – Er ist der Herr, unser Gott.

Christe eleison.

Veranstaltungsort:
Sommerrefektorium Dom St. Pölten

18:00 Uhr Konzert "Lacrimosa" im Dom St. Pölten
cappella nova, Graz, Domkantorei St. Pölten
L’Orfeo Barockorchester,
Leitung: Otto Kargl


ReferentInnen:
Mag. Franz Moser
Theologe und Pädagog. Mitarbeiter im Bildungshaus St. Hippolyt
Dr. Gustav Danzinger
Musikwissenschafter
Zusatzinformation:
Die Teilnahme an der Werkeinführung ist kostenlos!
Veranstalter:
Festival Musica Sacra, Bildungshaus St. Hippolyt

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top