Home / hiphaus / Neuigkeiten / 

Bedenkenswertes vom Radiopreis

Gruppenfoto Radiopreis der Erwachsenenbildung (c) Katharina F-Roßboth

Der Radiopreis der Erwachsenenbildung wird Jahr für Jahr von der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) vergeben. Der Schriftsteller Doron Rabinovici hat 2023 in seiner Festrede die Bedeutung der Erwachsenenbildung auf besonders gelungene Weise hervorgehoben.

Ausgehend vom Gedicht "Fragen eines lesenden Arbeiters" von Berthold Brecht beschreibt er die Motive derer, die Erwachsenenbildung für sich nutzen. Sie wollen sich Neues aneignen, streben eine bessere Anstellung an, gehen den eigenen Neigungen jenseits ihres Berufes nach oder möchten einfach ihren Wissensdurst stillen. Neben dieser Optimierung des Einzelnen schärft die Erwachsenenbildung auch den kritischen Blick und stärkt das Verständnis und Einfühlungsvermögen für andere Sichtweisen und die Neugier auf weitere Lebenswelten. Auf diese Weise trägt die Erwachsenenbildung auch dazu bei, Fake News und sogenannte alternative Fakten zu durchschauen, die dadurch gekennzeichnet sind, jeden Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit zu verwischen, um die Wirklichkeit umzulügen. (Gottfried Auer)

Infos zum Radiopreis: www.medienpreise.at

Top