Home / hiphaus / Neuigkeiten / 

Blindenfreizeit – Zu Besuch beim Heiligen Hippolyt

 

50 Jahre Hippolythaus, 25 Jahre Landeshauptstadt, 40 Jahre Blindenfreizeiten.

 

In diesem dreifachen Jubiläumsjahr hat das Blindenapostolat St.Pölten heuer das Bildungshaus St.Hippolyt als Ausgangspunkt seiner Kultur-und Wanderwoche gewählt.

 

Die 32 Teilnehmer, Blinde und Sehbehinderte mit ihren Begleitern kommen aus verschiedenen BUndesländern,acht von ihnen sogar aus Deutschland. „Wir wollen in dieser Woche die Stadt mit ihren kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten und das Umland entdecken", sagt Heinz Kellner, der Leiter des Blindenapostolats in der Diözese.

 

Zu Beginn ihres Aufenthalts stellte Rektor Dr. Gottfried Auer - er ist auch diözesaner Blindenseelsorger – den Heiligen Hippolyt vor. Später folgten Besuche im Dom und beiu den Ausgrabungen am Domplatz, im Landhausviertel und bei der Emmausgemeinschaft sowie Ausflüge in die Umgebung der Stadt. 

 

 

Ausflug nach Kapelln mit Sonntagsmesse und Besuch des Mittelpunkts von Niederösterreich

 

Führung durch die Stadt St. Pölten und Treffen mit dem Bürgermeister Matthias Stadler

 

(Text und Foto | Heinz Kellner)

--

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top