Home / hiphaus / Neuigkeiten / 

Erwarten des Ungewissen - Advent

Eines ist heuer ziemlich sicher: Das Ungewisse.

Advent ist die Zeit des Wartens, des Erwartens.

Kann man Ungewisses erwarten?



Liebe Freundinnen und Freunde des Bildungshauses St. Hippolyt!


Eines ist heuer ziemlich sicher: Das Ungewisse.
Advent ist die Zeit des Wartens, des Erwartens.


Kann man Ungewisses erwarten?
Natürlich! Alle Eltern erwarten z.B. zu einem Geburtstermin eine neue Erdenbürgerin/ einen neuen Erdenbürger. Schon beim konkreten Zeitpunkt fängt die Ungewissheit an und geht bei Gewohnheiten und Charaktereigenschaften … des Kindes weiter.


Etwas ganz Gewisses zu erwarten, wäre wohl eher öd, ganz nach dem Wort von Pablo Picasso: „Ich suche nicht, ich finde! Suchen – das ist Ausgehen von alten Beständen und ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuen. Finden – das ist das völlig Neue!“


Der Advent ist ein Warten auf ein Neugeborenes.
Heuer ist auch die Form des Wartens anders, ungewiss, unverfügbar, uns vielfach entzogen.
Vielleicht auch eine Chance das Geheimnisvolle dieser Zeit neu zu ergründen.


Wir wünschen Ihnen einen möglichst frischen, neuen, überraschungsreichen Advent, der hoffentlich auch so manche Sorge verbläst und Ihnen guttut.


Franz Moser, Pädagogischer Mitarbeiter


Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top