Home / Programm / 
Sa. 19.03.2022  |  09:30 Uhr  -  13:00 Uhr  | 4. hiphaus Symposion  | BEZIEHUNGSWELT

Mensch und Zugehörigkeit

Sich zugehörig zu fühlen ist ein menschliches Grundbedürfnis, das tief in uns verwurzelt ist. Wir alle sehnen uns nach stärkenden Beziehungen und Gemeinschaft, suchen danach. Zugehörigkeit ist ein unentbehrlicher Stabilitätsfaktor für die Gesamtgesellschaft. Jedoch wird gemeinsame Identität problematisch, wenn sie andere ausschließt und abwertet. Was macht fehlende Zugehörigkeit mit dem Individuum und in weiterer Folge auch mit der Gesellschaft? Wo ist Abgrenzung und Individualismus notwendig und wo problematisch? Diesen du weiteren Fragen werden wir im Laufe des Vormittags nachgehen.

Programm:

Samstag | 19. März 2022

09:30 – 09:45 Uhr Begrüßung und Einführung

09:45 – 10:45 Uhr Rene Reichel

10:45 - 11:15 Uhr Pause

11:15 – 12:15 Uhr Maria Katharina Moser

12:15 – 12:45 Uhr Podium

anschließend Mittagsbuffet und Ausklang


Maria Katharina Moser

Alle an einem Tisch. Schritte und Rückschritte auf dem Weg zu Zugehörigkeit

17 % der Menschen sagen, sie haben niemanden, auf den sie im Ernstfall zählen können, und 70 % finden, es ist schwerer geworden, soziale Beziehungen zu knüpfen.

Wer gehört dazu, wer nicht? Wie funktioniert soziale Exklusion, und was bedeutet sie für die Einzelnen, die ausgeschlossen werden? Wie können wir Teilhabechancen verbessern, welche neuen Wege der Vergemeinschaftung können wir beschreiten?

Rene Reichel

Zugehörigkeit – Ja, aber …

Jahrzehntelang waren Unabhängigkeit und Selbstbestimmung hoch im Kurs … sie sind es immer noch … durchaus zu Recht … aber wohin hat uns das geführt? Es kann auch nicht um einen Pendelausschlag in die andere Richtung gehen. Egoismus oder Anpassung? Das ist keine Alternative. Wie kommen wir zu einer guten Balance zwischen Selbstbestimmung und Autonomie einerseits und Zugehörigkeit und Verbundenheit andererseits?

Bei der Antwortsuche stoßen wir auf merkwürdige Phänomene…


ReferentInnen:
Dr. Maria Katharina Moser
Sozialethikerin, Theologin und Direktorin der Diakonie Österreich
Dr. Rene Reichel
Psychotherapeut und Autor
www.reichel-reichel.at
Zusatzinformation:

Ermäßigung für alle in Ausbildung bis 27 Jahre und Mitarbeiter*innen der Diözese St. Pölten bitte bei der Anmeldung im Feld "Sonstiges" angeben!

Kursbeitrag:
€ 50,— inklusive Verpflegung (Pause und Mittagsbuffet)
€ 35,— für alle in Ausbildung bis 27 Jahre und diözesane Mitarbeiter*innen

Teilen Sie diesen Inhalt auf:

Top